Startseite / Reiseinformationen / Checkliste zur Reisevorbereitung

Checkliste zur Reisevorbereitung für Russland

Neben den üblichen Kleidungsstücken und Ausrüstungsgegenständen für einen Russland-Urlaub werden hier noch ein paar noch ein paar ganz spezielle Tipps und Hinweise zur Russlandvorbereitung vorgestellt – von Kennern für (nicht nur) Ersturlauber.

  1. Sprachführer für Russisch: Die wenigsten sprechen Russisch fließend bzw. können überhaupt kyrillische Buchstaben lesen. Um sich im Zweifelsfalle verständigen zu können, sollte man sich einige Vokabeln einprägen oder markieren, die in Lautschrift bzw. griechischen Buchstaben umgeschrieben sind. Bei Amazon bestellen*
  2. Mücken- und Zeckenschutzmittel: Gerade in Russland gibt es große Gebiete in Sibirien, wo es sogar Mückenplagen geben kann. Bei jeder Trekkingreise, egal in welches Gebiet man fährt, sollte man Insektenabwehr dabei haben. Bei Amazon bestellen*
  3. Desinfektionsmittel und Reinigungstücher: Nicht, dass es in Russland besonders dreckig ist. Nein, in einigen Hotels und Unterkünften sieht man es mit der Hygiene manchmal nicht ganz so verbissen, daher kann jeder freiwillig noch einmal nachbessern. Bei Amazon bestellen*
  4. Fotos und Postkarten von zu Hause: Wenn Reisende mit russischen Bürgern und Bürgerinnen ins Gespräch kommt, dann wird schnell das Thema Familie und Heimat behandelt. Gut sind immer Fotos von sich und der Familie und auch von seiner Heimatstadt. Diese signiert man und gibt sie der neuen Freundschaft mit. Eine tolle Erinnerung für die neue Bekanntschaft und vor allem eine ganz nette Geste, die manchmal Hof und Türen öffnet.
  5. Polaroid-Kamera: Fotos sind schnell geschossen und das Versprechen die dann auch zuzusenden ist oftmals leichtfertig gesagt. Seien wir mal ehrlich, meistens findet diese Nachbereitung einer Reise nicht statt. Polaroids sind daher wieder im Kommen. Hier kann sofort das entstande Bild ausgehändigt werden und findet sofort den Platz an der Pinnwand der Familie/der Freunde. Bei Amazon bestellen*
  6. Zeit und Flexibilität: Die Uhren ticken in Russland anders als bei uns. Wer ständig auf die Uhr schaut und deutsche Pünktlichkeit erwartet, kann unter Umständen enttäuscht werden. Spaß hat der, der sich auf das Land einlässt, mit allen seinen Macken und Kuriositäten. Manchmal entstehen durch Verspätungen und kleinen Pannen, neue ganz unerwartete Situationen, die den Erlebnisgehalt Ihrer Reise noch einmal steigern können.
  7. Mut, um über den eigenen Schatten springen zu können: Der Russe lädt gern ein. Schlagen Sie die Einladung um Gottes Willen nicht aus. Das sind unvergessliche Erlebnisse! Wie auch immer man es anstellt, um den Wodka wird man nicht drum herum kommen. Auch wenn es gegen Ihre Prinzipien gehen sollte, mit Russland wird man (fast) immer nur über das Wässerchen warm. Bei Amazon bestellen*
  8. Tipps zur Transsib – Im russischen Zug zurechtkommen: Packen Sie Hausschuhe oder Badeschlappen ein. Bei mehrtägigen Transsib-Fahrten wird es schnell häuslich. Wer hat, packt 3 oder 4-Kantschlüssel oder ein Multitool ein. Damit lassen sich auch während der Schließzeiten (auf Bahnhöfen) im Notfall die Örtlichkeiten öffnen. Jeder packt was auf den Tisch und es wird geteilt.In der Regel essen alle Abteilmitfahrer zusammen. Es wird alles aufgepackt, was man dabei hat und schon entsteht eine lustige Tafel. Einen kleinen Hüttenschlafsack kann man gern immer dabei haben – Tagsüber bestens als kleine Decke geeignet. Oder wenn es doch mal zu heiß wird im Abteil. Und immer schön freundlich bleiben. Mit dem oft strengen Bahnpersonal sollte man es sich  nicht gleich von Beginn an verscherzen. Bei Amazon bestellen*
  9. Lagerfeuerromantik: Je nach Reisethema kommt man sicher auch mal in den Genuss, mit russischen Freunden am Lagerfeuer zu sitzen. Die Russen sind sehr gut Sänger und es wird nicht lange dauern bis die erste Gitarre erklingt und russisches Liedgut vorgetragen wird. Wer kann, darf natürlich mitsingen, zumindest mitsummen. Deutsches Liedgut ist übrigens sehr willkommen. Daher kann es nicht schaden einige unserer Volksweisen abrufen zu können. Das wird in aller Regel frenetisch gefeiert. Zieht am Lagerfeuer nicht Eure beste Daunen- oder Goretexjacke an: Funkenflug. Eine alte Kutte zum Drüberziehen ist besser geeignet.
  10. Banya (Dampfsauna): Gehört zu jeder Reise nach Russland. Banya bedeutet in der Wildnis auch Waschhaus. Hier wird sich gereinigt. Steckt Euch ein bis zwei Handtücher und die Badesachen mit ein und erfreut Euch dieser tiefrussischen Tradition. Wir empfehlen im Sinne der Umwelt ein Reisehandtuch OHNE Microfaser! Bei Amazon bestellen*
  11. Wildnis-Po-Unterlage: Zu den größten Errungenschaften russischer Bergsteigertradition sind die berühmten Sitzunterlagen, die man mittels eines Gummibandes am Gesäß befestigt. Wer schon von vornherein damit herzukommt, ist bereits als Russlandkenner anerkannt und beachtet. Bei Amazon bestellen*

Für anspruchsvolle Trekker und Gipfelstürmer – erfolgreich im Kaukasus mit erfahrenem Tourenpersonal!

* Affiliatelinks
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Bei unserer Seite handelt es sich um ein Verbraucherinformations Portal und nicht um einen Online Shop. Sie können bei uns nichts direkt kaufen. In Zusammenarbeit mit unseren Partnershops finanzieren wir unsere Arbeit durch die Platzierung von Affiliatelinks. Dadurch erhalten wir im Falle eines Kaufs eine kleine Verkaufsprovision vom jeweiligen Partnershop. Für unsere Besucher entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten.