Petrosawodsk – An den größten Seen Europas

An der modernen Uferpromenade von Petrosawodsk, der Hauptstadt von Karelien, kann man wunderbar flanieren und im Sommer Theater- und Kunstvorstellungen genießen. Denn die Stadt ist das kulturelle, architektonische und industrielle Zentrum der autonomen Republik.

Petrosawodsk liegt direkt am berühmten Onega-See und nicht weit vom Ladoga-See. Hier angeln Einheimische seltene Fische und fahren mit Schnellbooten auf den riesigen Gewässern, die schon bald wie ein uferloses Meer anmuten.

Karelische Holzbaukunst auf den Kischi Inseln

Weit vom Festland entfernt, gelegen mitten im Onega-See, erreicht man mit dem Boot die Kischi-Insel. Sie ist ein Freiluftmuseum der Extraklasse. Etwa 80 Kirchen und Bauernhäuser im karelischen Holzbaustil erzählen von einer vergangenen Zeit: mystisch, rauh und naturverbunden. Die berühmte Verklärungskirche gehört zum UNESCO-Erbe und ist bis auf die Dachschindeln ganz ohne Nägel erbaut.

Von Karelien aus einmal quer durch Russland … bequem und fertig geplant!